ökumenisch, vielseitig und kompetent   
Kirchliche Umweltberatung in der Evangelischen Kirche Deutschlands Verein zur Förderung kirchlicher Umweltberatung

Aktuelle Meldungen

04.11.2016 - 06.11.2016   Fortbildung Kirchlicher Umweltberater/innen

                        02626 Bautzen-Schmotitz

Geplanter Titel:
Herausforderung Klimaschutz - Kirche als Pionier dauerhaft-zukunftsfähiger Lebensstile.

Teilnahme für interessierte Menschen offen.

Tagungshaus:
Katholische Bildungsstätte des Bistums Dresden-Meissen.
Weitere Informationen finden Sie hier: www.benno-haus.de

25.05.2016 - 29.05.2016   Seht, da ist der Mensch

                        Leipzig

FKU e.V. und die Umweltbeauftragten der deutschen Diözesen sind mit einem Stand auf der Kirchenmeile (Kirchliche Umweltarbeit) und einer Werkstatt (Energiewende & Lebensstile) in Leipzig vertreten.
Sobald Orte und Uhrzeiten bekannt sind, werden wir sie veröffentlichen.
Weitere Informationen finden Sie hier: www.katholikentag.de

09.10.2015 - 11.10.2015   Konferenz der ev. Umweltberater/innen in der EKD

                        Wittenberg, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt

Programmauszug: Dessau (Umweltbundesamt) - Wittenberg (Bauen für 2017) - Piesteritz (Biomassekraftwerk) - ...
Das ganze Programm finden Sie im Anhang.
Wir freuen uns über Ihr Interesse.
Anhang:
     20151009-2015_Programm Konferenz UB EKD.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: ev-akademie-wittenberg.de

25.09.2015 - 27.09.2015   Umwelt - Wirtschaft - Lebensstil

                        Papenburg, Historisch-Ökolgogische Bildungsstätte

FKU Fortbildung (offen für Gäste):
Die zukunftsgerechte Bewältigung der Klima- und Ressourcenkrise erfordert einen Wandel sowohl in der Weise des Wirtschaftens als auch des Konsums. Diese Herausforderungen münden in der generellen Infragestellung des modernen Lebensstils.
Die Fortbildung problematisiert diese Herausforderungen an unterschiedlichen Beispielen umweltgerechten Engagements: einer nachhaltigen "Kreuzfahrt", dem Einsatz für den Klimaschutz im Betrieb, die Verbindung von ökologischen und sozialen Anliegen in der Arbeit mit jungen behinderten Menschen. Die Modelle werden im Blick auf den Beitrag kirchlicher Umweltarbeit für einen anderen Lebensstil ausgewertet.
Anhang:
     20150925-Fortbildung FKU -Akdademie _2015-Papenburg.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: www.hoeb.de

13.09.2015 - 28.11.2015   Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

                        Von Flensburg bis Paris

Der Pilgerweg ist eine ökumenische Initiative. Er richtet sich an Menschen in den kirchlichen Pfarreien und Kommunen, um sie in ihren Lebensbereichen für Klimagerechtigkeit zu sensibilisieren und breite Unterstützung für einen zukunftsfähigen Vertrag in Paris zu organisieren.
Anhang:
     20150913-Aufruf-Oekumenischer-Pilgerweg-für-Klimagerechtigkeit.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: www.klimapilgern.de

31.07.2015   Kohlestrom und Tagebaue kontinuierlich zurückfahren

                       

Die Klima-Allianz-Deutschland setzt sich für das sukzessive, klimaverträgliche Abschalten der Kohlekraftwerke und das entsprechende Ende der Braunkohletagebaue ein.

Die Forderungen finden sie im Positionspapier.
Anhang:
     20150731-Positionspapier-Kohlestrom-und-Tagebaue-kontinuierlich-zurueckfahren.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: www.klima-allianz.de

18.06.2015   Umwelt-Enzyklika - LAUDATO SI

                        Rom / Bonn

Die Enzyklika ist im Anhang als pdf-Datei in deutscher Sprache verfügbar. Die pdf-Datei "Inhaltsangabe Enzyklika" gibt auf 7 Seiten einen kurzen Blick auf alle Kapitel der Enzyklika.

Eine Enzyklika (gr. kyklos = Kreis) ist ein Päpstliches Rundschreiben an einen Teil oder an alle Bischöfe sowie über diese an alle Gläubigen, gelegentlich auch an alle Menschen guten Willens. Dieses Rundschreiben ist Ausdruck oberster Lehrgewalt des Papstes, aber keine "unfehlbare" Lehräußerung.

Weitere Informationen in deutscher Sprache (nicht nur) rund um die Enzyklika: http://blog.radiovatikan.de
Anhang:
     20150618-2015-Enzyklika-Laudato-si.pdf
     20150618-2015-Enzyklika-Laudato-si-Inhaltsangabe.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.dbk.de/presse/details/?presseid=2831&cHash=b144d0b3f8d1c0f3e78b109486e662a8

08.12.2014 - 31.01.2015   Klimafreundliche Veranstaltungen und CO2-Kompensation

                        Evangelische Kirche von Westfalen

Klimafreundliche Veranstaltungen und CO2-Kompensation:

- Direkte und indirekte Umweltauswirkungen
- Klimaschutz im Dreiklang
- In fünf Schritten zur CO2-Bilanz
- CO2-Kompensation - eine moderne Form des Ablasshandels?

Arbeitsblatt im Anhang
Kontakt: Hans-Jürgen Hörner, hhoerner@kk-ekvw.de
Möglichkeiten der Kompensation siehe Klima-Kollekte
Anhang:
     20141208-CO2 Kompensation_EKvV.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: www.klima-kollekte

28.11.2014   Kein Geld für Atom - Stoppt Brüssel!

                        Berlin

Machen Sie mit!

Der Energiekonzern Electricité de France (EdF) will im englischen Hinkley Point eines der größten Atomkraftwerke der Welt bauen. Finanzierbar ist das Projekt aber nur mit massiven Subventionen durch die britische Regierung, die klar gegen EU-Wettbewerbsrecht verstoßen. Die vorhergehende EU-Kommission hat in ihrer vorletzten Sitzung diese Atombeihilfen genehmigt.

Diese skandalöse Entscheidung öffnet dem Bau neuer Atomkraftwerke in Europa Tür und Tor. Die österreichische Regierung will beim Europäischen Gerichtshof dagegen klagen, die EWS haben direkt bei der EU-Kommission Beschwerde eingelegt.

Doch nur wenn der Druck der Bürgerinnen und Bürger höher wird als der Einfluss der Atomlobby, können wir die neu ernannte EU-Kommission dazu bewegen, die Fehlentscheidung zurückzunehmen. Der Beschwerdeweg steht jeder EU-Bürgerin und jedem EU-Bürger offen und ist ohne Kostenfolgen. Schließen Sie sich unserer Beschwerde an – oder formulieren Sie eine eigene Beschwerde – und fordern Sie mit uns: Kein Geld für Atom – Stoppt Brüssel!

Der komplette Beschwerdebrief im Anhang.
Anhang:
     20141128-Beschwerde EU Kommission_Atomkraftwerk Hinkley Point C.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: www.ews-schoenau.de/kampagne

27.09.2014   Klimaschutz - Stellungnahme der (ev.) Nordkirche

                        Hamburg

Der christliche Glaube verfügt mit seinen Bildern vom Reich Gottes über den vielleicht größten und umfassendsten Fundus an Bildern von einer gerechten Welt.

Wenn es stimmt, das uns bereits gesagt ist, was gut ist, dann ist es Aufgabe der Christinnen und der Christen, zunächst in aller Sorgfalt auf Gottes Wort zu hören - und dann die Schlussfolgerungen für unsere Zeit zu ziehen.

Stellungnahme im Anhang.

Bei Bedarf können auch gedruckte Exemplare bestellt werden:
Jan.Christensen@umwelt.nordkirche.de
Pastor für Umweltfragen der Nordkirche
Anhang:
     20140927-Klimaschutz_Nordkirche.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: www.umwelt-nek.de

15.01.2014   CIR: Eine Stimme für Gerechtigkeit

                        Berlin, Münster, Nürnberg

Auszug aus dem Newsletter Dezember 2013:
... das Jahr 2013 war stark geprägt vom Fabrikeinsturz des Rana Plaza Gebäudes in Bangladesch. Die Opfer und ihre Familien warten noch immer auf umfassende und transparente Entschädigung. Dieses und andere Unglücke haben uns als KonsumentInnen tief bewegt. Nun in der Vorweihnachtszeit stellt sich für viele von uns wieder die Frage nach den Geschenken für unsere Lieben; auch Kleidung wird gerne verschenkt.

Doch hat bei den Textilunternehmen ein Umdenken stattgefunden? Was sollten wir als KonsumentInnen wissen, wenn wir beim Einkauf menschenwürdige und ökologisch vertretbare Produktionsbedingungen befördern möchten? Diesen und anderen Fragen ging der WDR in der vergangenen Woche in einer Themenwoche nach. Die Christliche Initiative Romero wurde auch interviewt und gab Tipps zu Siegeln und Labels und informierte über Probleme und Fortschritte in der Outdoor-Bekleidungsbranche.

Aber ein bewusstes Einkaufsverhalten ist natürlich noch kein Allheilmittel. Unsere neue Werkmappe "Mode ohne Würde" setzt sich mit den menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie auseinander und gibt Tipps, um selbst für bessere Arbeitsbedingungen aktiv zu werden.
Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.ci-romero.de/startseite/

01.01.2014 - 30.09.2014   Projekt: Energiewende gerecht gestalten!

                       

"Kirche und ihre Gemeinden als Mitgestalter der Energiewende - gerecht und partizipativ", so der vollständige Name des gemeinsamen Projektes von FKU und der Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten der deutschen Bistümer (AGU).

Ziel des Projekts ist es, auf dezentralen Veranstaltungen in ganz Deutschland die gerechte Gestaltung der Energiewende zum Thema zu machen und die Menschen zur Mitgestaltung aufzurufen und zu befähigen.

Ebenfalls am Projekt beteiligt ist das Kommissariat der deutschen Bischöfe (Katholisches Büro in Berlin), sowie das Umweltbundesamt (UBA) als Zuschussgeber.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.energiewende-gerecht-gestalten.de

01.01.2014   E-Mail-Rundbrief "Energie in Kirchengemeinden"

                        EnergieAgentur.NRW, Wuppertal

(Quelle: ea-nrw.de/kirche, 15.01.2014)

In unregelmäßigen Abständen informiert der E-Mail-Rundbrief der EnergieAgentur.NRW zu aktuellen Themen im Bereich Erneuerbare Energien und Energiesparen in Kirchengemeinden. Der Bezug ist kostenlos.

Auf den Internetseiten für Kirchengemeinden finden Sie weiterhin aktuelle Gesetzesänderungen, Literaturempfehlungen und Fachinformationen.
Weitere Informationen finden Sie hier: www.ea-nrw.de/kirche

16.12.2013   I SHOP FAIR .NET

                       

I SHOP FAIR ist ein europäisches Netzwerk von Konsumenten die sich aktiv für eine ökologisch und sozial nachhaltige Wirtschaftsweise einsetzen. Es bietet Aktivisten Aktionsmöglichkeiten an und stellt Informationen über die Situation der Arbeiter/innen in den Ländern des Südens zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.ishopfair.net

07.12.2013   Es trifft uns alle (Videoclip)

                       

"Es trifft uns alle. Die einen mehr, die anderen weniger. Aber am meisten trifft es diejenigen, die sich am wenigsten wehren können!"

Dieser Clip von Brot für die Welt und Germanwatch zeigt auf plastische Weise, dass der Klimawandel unfair ist, weil er zukünftige Generationen am stärksten trifft.

http://www.youtube.com/watch?v=QrlDzGpIeVc&feature=youtu.be
Weitere Informationen finden Sie hier: www.youtube.com/watch?v=QrlDzGpIeVc&feature=youtu.be

02.12.2013   Bischofskonferenz veröffentlicht Empfehlungen zur Energiewende

                       

Einen Diskussionsbeitrag unter dem Titel "Empfehlungen zur Energiewende" hat am 02.12.2013 die Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz veröffentlicht.

Das Kommissionspapier finden Sie im Anhang und auf der Homepage der DBK.
Anhang:
     20131202-Energiewende_DBK.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: www.dbk.de

20.11.2013   Tippgeber Nr. 1 - Umweltbeirat

                        Bistum Mainz

Dieser Tippgeber und und die folgenden sollen helfen und dazu anregen die Frage des eigenen Lebensstils neu durchzudenken.

Herausgeber: Umweltbeirat Bistum Mainz, in Absprache mit dem Generalvikariat Mainz.

Kontakt: Dr. Franz J. Hock, umweltbeauftragter@bistum-mainz.de
Anhang:
     20131120-Mainz-Tippgeber01-Essen u Trinken.pdf


Weitere Informationen finden Sie hier: www.bistum-mainz.de/umwelt

12.11.2013   Klimaretter.info

                       

Klimaretter.info ist ein unabhängiges, mehrfach ausgezeichnetes Onlinemagazin. Es bietet Nachrichten und Hintergründe, Debatten und Kommentare zur Klima- und Energiewende.
Weitere Informationen finden Sie hier: www.klimaretter.info

23.08.2013   ENFOLIO - interaktives Web-Portal der EnergieAgentur.NRW

                       

Mit ENFOLIO bietet die EnergieAgentur.NRW die nächste Stufe eines webbasierten Weiterbildungsangebots.

Das neue Konzept: Vom reinen Nutzen zum gemeinsamen Gestalten. Das Portal ist für Berater, Dozenten, Lehrer, Unternehmer oder Verkäufer, die in Vorträgen, Gesprächen oder Schulungen Informationen zu Energiethemen vermitteln wollen.


Weitere Informationen (Quelle): www.enfolio.de





Diese Website wird gesponsert von:    Logo Superbiomarkt     Logo Ingsoft GmbH    Logo Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH    LIGA Bank, Dienstleister für die Kirche